Über Aktivvernetzt

Herzlich Willkommen 

bei der Österreichischen Gesellschaft für 

Teamwork Puzzle © Calado #39563802 fotolia.com

Aktivierung und Gedächtnistraining!

 

Die österreichische Gesellschaft für Aktivierung und Gedächtinstraining wurde im November 2012 gegründet.

Wir betrachten unsere Gesellschaft als

Plattform für Wissensaustausch und interprofessionelle Vernetzung

und haben uns zwei große Aufgabengebiete vorgenommen:

  1. Fort- und Weiterbildung
  2. Öffentlichkeitsarbeit

Wir wollen Fort-und Weiterbildungen anbieten für Aktivierungsfachfrauen und Aktivierungsfachmänner aller Sparten, Gedächtnistrainer und Gedächtnistrainerinnen, weitere Berufsgruppen und Interessierte aus den Bereichen Bildung, Gesundheitsvorsorge, Pflege, Betreuung, Förderung, Therapie und Begleitung aller Generationen.
Dazu bieten wir modulare Ausbildungssysteme und Fortbildungen an, um die Arbeit aller zu unterstützen, die in den erwähnten Bereichen tätig sind.
Qualitätsstandards für Trainerinnen und Trainer werden festgesetzt und laufend weiterentwickelt.

Mit den Mitteln der Öffentlichkeitsarbeit wollen wir das Konzept der ganzheitlichen Vorsorge und Förderung bewusst machen und weitervermitteln.

Prävention, Bewusstseinsbildung und Begleitung der Bevölkerung bei der Umsetzung eines gesundheitsförderlichen Lebensstils nach dem holistischen Menschenbild (der Mensch als geistigem körperliche und seelische Einheit) betrachten wir als unsere Aufgabe.

Dabei sind uns folgende Themen wichtig:

      • Optimierung und Erhaltung der geistigen Kapazität und somit der Selbstständigkeit
      • „Lernen“ lernen über die ganze Lebensspanne
      • Prävention von Erkrankungen des Gedächtnisses
ZIELE & VISIONEN

Für die nächsten Jahre stellen wir uns vor

      • dass unser Netzwerk  über die österreichischen Grenzen hinaus wächst
      • dass wir unser Ausbildungsangebot stetig erweitern und optimieren
      • dass Aktivierungsfachfrauen und – männer  eine anerkannte Berufsgruppe werden (Vorbild: Schweiz)
      • dass Gedächtnistraining eine (zB. von Krankenkassen) anerkannte Intervention und Präventivmaßnahme wird.

 Der Umgang miteinander und mit den von und betreuten Menschen

wird bestimmt von

Respekt vor der Individualität

Fairness in der Anerkennung von Arbeit und Leistung

Streben nach Qualität

Spaß am Tun, Offenheit, Toleranz und Vertrauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.